Dummyarbeit - Apportieren

Spaß, Konzentration, Teambindung für Hund und Halter

Die Dummyarbeit stammt aus England. Hier wurde sie Mitte des 20. Jahrhunderts in der jagdfreien Zeit als Alternative eingesetzt um die Hunde weiterhin zu trainieren und auf die kommende Saison vorzubereiten. Vornehmlich wurden Retriever hierfür eingesetzt, sie gelten wie viele andere Rassen als sog. Jagdhunde „nach dem Schuss“ d.h. ihre Aufgabe war es, das Tier zu finden und zurück zu bringen. Das heutige klassische Dummytraining wie wir es betreiben hat nichts mehr mit der Jagd an sich zu tun, es dient mehr der geistigen und körperlichen Auslastung der Hunde.

Das Dummy ist ein Leinensäckchen, das es in vielen verschiedenen Größen, Farben, Ausführungen und Gewichtsklassen gibt. Die Auswahl, welches Dummy verwendet wird, ist abhängig von Ihrem Hund und wird individuell entschieden. Bekannt ist der sog. Futterdummy – ein Säckchen gefüllt mit Futter/Leckereien. Er wird häufig als Hilfe im Alltag eingesetzt.

In unserer Hundeschule dürfen alle Hunde die Freude daran haben, bei der Dummyarbeit mitmachen.

Viele Hunde können sehr gut apportieren und zeigen eine hohe Freude an der Arbeit. Dummytraining eignet sich jedoch auch sehr gut um Hunde mit jagdlicher Passion artgerecht auszulasten. Die Hunde profitieren enorm von Konzentration, Ruhe, Zusammenarbeit mit dem Menschen und der Möglichkeit kontrolliert Dummys aufstöbern und bringen zu dürfen.

Beim Dummytraining ist ein hohes Maß an Erregungskontrolle und Frustrationstoleranz gefragt. Dinge, die für viele Hunde auch im Bezug auf ihre Alltagstauglichkeit von großer Bedeutung sind. Da man Dummyarbeit sehr gut in den alltäglichen Gassi Spaziergang ohne viel Aufwand mit einbeziehen kann, ist es eine wunderbare Möglichkeit Ihren Hund geistig fördern und fordern zu können.

Da die Dummyarbeit ein sehr weitläufiges Aufgabenfeld ist, werden die Hunde inverschiedene Klassen eingeteilt:

  • Beginner
  • Fortgeschrittene
  • Working

Die Hundeschule bietet mehrmals im Jahr Einsteigerseminare, in denen man sich einen Überblick von der Apportierarbeit machen und auch den Hund den Einstieg zeigen kann. Bei uns können alle Hunde an der Dummyarbeit teilnehmen, jeder wird nach seinem Können gefördert. Das Dummytraining bieten wir in der Hundeschule Doggyschool seit 2008 an. Wir gehen regelmäßig auf Seminare und Workshops in diesem Fachbereich. Haupttrainer im Bereich Dummy ist Daniela Prugger – Kontakt zur Hundeschule

Individuelle Förderung

Es muss nicht unbedingt Dummyarbeit sein.
Wir bieten in der Hundeschule neben Dummy auch Agility, Objektsuche, Trickdog, Obedience, Rally Obedience, Longieren und vieles mehr an. 

Jeder unserer Trainer ist auf einen gewissen Bereich spezialisiert und gern helfen wir Ihnen bei der richtigen Auswahl

Im Welpeneinzelunterreicht erlernen wir die Grundkommandos, sowie die Regeln des Miteinanders im Alltag.

Einzelunterricht für Erwachsene Hunde

Sollten Sie Ihren Liebling erst in dieser Zeit zu sich geholt haben, möchte ich Ihnen ans Herz legen, auch hier die Grundlagen in Ruhe und ohne große Ablenkung aufzubauen.

Die Bindung zwischen Mensch und Hund wächst langsam und auch wenn man oftmals denkt, „der Hund hat es ja jetzt vielleicht besser“, so ist das menschlich gedacht. Ihr Hund hat eine Vergangenheit, um in dieser Zeit erlerntes und gefestigtes Verhalten zu ändern bedarf es individuellem Training. Bindung und Vertrauen ist das Ergebniss eines gemeinsam geführten Weges. Egal welche Erziehungswünsche Sie haben, das Einzeltraining ist die optimale Form, um auf Sie und Ihren Hund einzugehen. Dabei gebe ich Ihnen gerne Hilfestellungen in Form des Klickerns, Futterdummy, Bindungsspiele etc.

Pakete für Einzelunterricht mit Erwachsenen Hunden:

  • 47,00 € = 1 Einzelstunde
  • 270,00 € = 6 Einzelstunden
  • 350,00 € = 8 Einzelstunden
  • 410,00 € = 10 Einzelstunden

Unterrichtseinheit beträgt á 45 Min.

In der Sozialisierung-prägungsähnliches Lernen- Phase, lernt Ihr Hund die ersten Schritte spielerisch und mit einer großen Portion Neugier. Diese Grundlage machen wir uns zum Fundament für die Pubertät.

Warum ist dieses Erstgespräch so wichtig?

Wir haben eine große Verantwortung, sowohl für Ihren, als auch für die anderen Hunde. Dieser Verantwortung möchte ich ihn Ruhe nachkommen, um Sie und Ihren Hund besser kennenzulernen. Dann entscheiden wir gemeinsam, welche Kurse, welche Ausbildungsmethoden und welche Zusammenstellungen für Sie und Ihren Hund am Besten sind. Selbstverständlich ist es genauso wichtig, dass Sie sich einen Eindruck von mir und meiner Arbeitsweise machen können.

Sie vertrauen mir Ihren Hund in gewisser Weise an. Aus diesen Gründen ist es wichtig, dass wir ein Erstgespräch führen. Dieses Erstgespräch dauert ca. 45 Minuten. In dieser Zeit sind wir ganz in Ruhe nur für Sie und Ihren Hund da.

Erstgespräch:

  • 35,00 €/ ca. 60 Min.